Zeitzauber zieht um
Willkommen bei Zeitzauber
Massagen bei Zeitzauber
Fußpflege
Kosmetik bei Hautproblemen
Klangschale

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Massage

Arbeiten Sie auch auf Rezept?

Nein – wir können keine Rezepte über die Krankenkasse abrechnen und bieten bei Zeitzauber Wellness & Massagen keine medizinischen Massagen an, sondern reine Wellnessmassagen.

Muss ich Handtücher mitbringen?

Nein, wir stellen die Handtücher und waschen sie hygienisch nach jedem Gast.

Warum fragen Sie vor der Massage nach (Vor-)Erkrankungen?

Es gibt eine ganze Reihe von (Vor-)Erkrankungen und Medikamenten, bei denen bestimmte Massagen nur eingeschränkt oder gar nicht durchgeführt werden dürfen. Auch Allergien sind eine wichtige Information, um zu vermeiden, dass Sie z. B. auf die verwendeten (BIO-Aroma-)Öle reagieren. Bitte informieren Sie uns auch in jedem Fall bei Vorliegen einer Schwangerschaft!

Massieren Sie auch Schwangere?

Ja, auch Schwangere werden massiert, allerdings nur mit neutralen Ölen, da alle ätherischen Öle über die Haut in die Blutbahn der Mutter übergehen – und damit auch beim Kind eine dann ungewollte aromatherapeutische Wirkung hätten. Andrea weiß außerdem ganz genau, welche Körperstellen nicht massiert werden dürfen, da sonst Wehen ausgelöst werden könnten – und das sowie jede Beeinflussung oder Gefährdung des ungeborenen Kindes ausgeschlossen sein muss.

Eine Massage soll doch weh tun heißt es immer?

Viele glauben auch heute noch diese Mär, dass eine gute Massage sehr kräftig ist und weh tun muss. Aber nein – eine Massage soll nicht nur nicht weh tun, sondern sie darf es (im Wellnessbereich) nicht. Denn Ziel der Wellness-Massage ist Entspannung. Und wenn man entspannt, lassen auch die angespannten Muskeln los. Und wenn es weh tut, dann spannen Sie an. Ein angespannter Muskel lässt nicht los… das ist also wenig zielführend. Auch wenn Ihnen die Massage sehr sanft vorkommt – eine Durchwärmung und stärkere Durchblutung der Muskulatur tritt trotzdem ein – und im Einzelfall kann es vorkommen, dass Sie am Folgetag ein ganz klein wenig Muskelkater verspüren.

Sind Sie gut ausgebildet?

Andrea ist Krankenschwester, Spa- und Wellnesstrainerin mit jahrelanger Erfahrung im 4,5 Sterne Wellnesshotel und Heilpraktikerin, bei ihr sind Sie in guten und verantwortungsvollen Händen. Denn auch bei Wellness kann man ohne fundierte Kenntnisse der Anatomie, Physiologie und Pathologie eine Menge falsch machen und schlimmstenfalls Schäden verursachen.

Mit welchen Ölen arbeiten Sie?

Bei Zeitzauber arbeiten wir ausschließlich mit sehr hochwertigen Bio-Ölen, überwiegend aus deutscher Produktion – Ausnahme sind die Öle von Vinoble aus der Steiermark.
Die BIO-Aroma-Öle enthalten keine künstlichen Duftstoffe, sondern reine ätherische Öle, die neben dem Duft ihre aromatherapeutische Wirkung entfalten… Es stehen immer 3 – 6 verschiedene Aroma-Öle zur Auswahl.

Warum soll ich im Sommer keine Zitrusdüfte wählen?

Zitrusöle können phototoxisch wirken – das heißt im Zusammenhang mit UV-Strahlung, also wenn Sie danach in die Sonne gehen, können sich braune Flecken auf der Haut bilden – das gilt übrigens auch für Parfums.

Bieten Sie auch erotische Massagen an?

Ein leidiges Thema, das leider immer wieder einmal angesprochen werden muss. Wer sich die Mühe macht, einen Blick auf unser Portfolie zu werfen, der müsste es sich eigentlich auch selbst beantworten können… NEIN, wir bieten keine erotischen Massagen an. Das ist auch nicht verhandelbar und wir bitten von derartigen Anfragen abzusehen.


Goldsand

Liege ich direkt im Sand?

Nein, das wäre schon aus Gründen der Hygiene nicht zu vertreten. Sie liegen auf einem dünnen Laken im warmen Sand. Das Laken ist von unten ölresistent, von oben aber wie ein normales Stofflaken.

Was macht der Sand?

Es ist erstaunlich, welche Wirkung dieses „im Sandbett“ liegen hat, das muss man eigentlich erleben. Die Tiefenwärme des Quarzsandes umfließt den Körper und sorgt für Entspannung. Zudem werden die Muskeln erwärmt. Rehakliniken nutzen diese Art Sandbett oft auch zu unterschiedlichsten Zwecken… Probieren Sie es am besten einfach aus!

Liegt man da nur einfach drin?

Das kann man – und das heißt dann Psammotherapie. Schon im alten Ägypten hat man die Menschen in warmen Sand eingegraben. Aber man kann sich auch massieren lassen im Sandbett – und eine Klangmassage ist eine ganz besondere Erfahrung im Sandbett.

Gibt es Gründe, das ich nicht im Goldsand liegen darf?

Ja. Sie müssen beweglich sein. Denn es gibt eine Kante, damit der Sand nicht raus fällt. Darüber „klettert“ oder „plumpst“ man rein. Und raus ist schwieriger, denn auf dem Sand kann man sich schlecht abstützen.

Bei akuten oder chronischen Entzündungen ist Wärme kontraindiziert.

Bei Inkontinenz und offenen Wunden dürfen Sie leider nicht ins Sandbett – falls das Laken mal verrutscht. Wir bitten um Verständnis.


Fußpflege

Ist das, was Sie anbieten, medizinische Fußpflege?

Nein, medizinische Fußpflege ist nur das, was die Podologen auf Rezept machen. Das, was früher fälschlicherweise oft als medizinische Fußpflege bezeichnet wurde, heißt heute offiziell und richtigerweise Fach-Fußpflege, und das machen wir.

Arbeiten Sie auch auf Rezept?

Nein – wir können keine Rezepte über die Krankenkasse abrechnen, das können und dürfen nur Podologen.

Bieten Sie auch mobile Fußpflege an?

Nein, aber unsere Räume sind barrierefrei.

Ich bin Diabetiker oder nehme Blutverdünner, kann ich trotzdem zu Ihnen kommen?

Ja, das können Sie gern, aber bitte informieren Sie uns darüber im Vorfeld. Wir verwenden Zangen mit abgerundeten Ecken, wodurch die Verletzungsgefahr sinkt.

Wie viel früher kann ich zum Termin da sein?

Pünktlich sein reicht aus, ggf. wenige Minuten vorher.
Da wir rein als Terminpraxis arbeiten wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie früher da sind und die Türe noch verschlossen sein sollte. Wenn wir z. B. gerade zum Abschluss der Fußpflege massieren, unterbrechen wir die Massage nicht, um zu öffnen und danken Ihnen in diesem Fall für ein wenig Geduld.

Ist es schlimm, wenn ich mich etwas verspäte?

Da wir in der Fußpflege terminlich recht eng planen, ist es wichtig, pünktlich anzufangen. Da sich ansonsten alle weiteren Termine nach hinten verschieben würden, müssen wir bei Verspätungen leider Ihren Termin kürzen. Bei deutlicher Verspätung muss der Termin leider ausfallen. Da dies aber einen Verdienstausfall bedeutet, müssten wir diesen leider dennoch berechnen.

Was wird bei der Fach-Fußpflege eigentlich gemacht?

Wir beginnen mit einem Fußbad. Auf Wunsch gegen Aufpreis kann ein Fußpeeling folgen. Dann wird die Hornhaut entfernt. Es werden die Nägel gekürzt, in Form gebracht, die Ecken der Nägel ausgeschnitten, die Nagelhaut entfernt, die Nagelfalz sauber gemacht, die Nägel vorne geglättet. Abschluss ist das Eincremen, auf Wunsch ist statt des normalen Eincremens eine wunderbar entspannende 6-minütige Fußmassage gegen Aufpreis hinzu buchbar.

Wie viel Zeit muss ich einplanen?

Für eine „normale Fußpflege“ planen Sie bitte ca. 45-60 Minuten ein, mit Gel bis zu 1,5 Stunden.

Lackieren Sie die Nägel auch?

Nein, denn Nagellack braucht recht lange bis er wirklich durchgetrocknet ist, wird schnell beschädigt – oft schon beim Schuhe anziehen – und hält nicht lange. Als Alternative bieten wir aber farbiges oder French-Gel an.

Bieten Sie auch Gel ohne Fußpflege an?

Auch wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie keine professionelle Fußpflege benötigen – nein. Gel können Sie bei uns nur in Verbindung mit einer Fußpflege buchen.

Gel kenne ich nur von Fingernägeln – und das macht doch den Nagel ganz dünn und empfindlich?

Das Gel ist zwar das, was auch bei Fingernägeln verwendet werden kann, dennoch kann man beides nicht vergleichen.
Fingernägel wachsen viel schneller – und sind viel dünner. Bei den Fingernägeln muss etwa alle 3 Wochen nachgearbeitet und nachgeschliffen werden.
Bei den Fußnägeln reichen 4-6 Wochen aus. Zudem ist der Fußnagel viel stabiler, und auch gar nicht diesen täglichen Belastungen ausgesetzt wie der Fingernagel.

Fingernägel müssen um Stabilität zu erhalten und damit das Gel besser hält die optimale Form haben – viele von Ihnen kennen den Begriff C-Kurve in diesem Zusammenhang. Wenn die Nägel flach sind müssen sie bei den Fingernägeln zu der Kurve aufgebaut werden. Dies erklärt auch für die optisch oft „dicken“ Nägel.

Bei den Fußnägeln braucht man lediglich Haftung, 1-2 Lagen Farbe und ein Glanzgel zum Abschluss. So ist das kaum dicker als Nagellack.
Wenn dieser gut aufgetragen wird, benötigt man ebenfalls einen Unterlack, der Verfärbungen des Nagels verhindern soll, dann wird eine Farbe 2x gleichmäßig aufgetragen – und zum Abschluss ein Überlack als Schutz zur Verlängerung der Haltbarkeit. Trotzdem ist Lack in der Regel nach ein paar Tagen nicht mehr so schön – Gel wächst einfach raus und behält den Glanz bis zum Schluss!

Deshalb bieten wir nur Gel an.


Kosmetik bei Hautproblemen

Was beinhaltet die Kosmetikbehandlung?

Zu Beginn besprechen wir über Ihre Haut, wie sie jetzt ist, wie sie war, was Sie stört, was ist anders, was hat sich geändert, Stress, Hormone, etc. und Ihre (tägliche) Pflegeroutine. Dann folgen Abreinigung + Tonisierung. Peeling, Massage je nach gebuchtem Spa-Menü mit Serum oder Maske, Ausreinigung (bei Buchung von mindestens 60 Minuten Spa Menue), Abschlusspflege

Zupfen Sie Augenbrauen?

Nein.

Färben Sie Wimpern und / oder Augenbrauen?

Nein.

Ist ein Tages Make-Up zum Abschluss enthalten oder buchbar?

Nein, es wird keine dekorative Kosmetik, d.h. schminken angeboten.

Entfernen Sie mit Wachs / Sugaring störende Haare im Gesicht?

Nein.

Ich habe viele Unreinheiten, können Sie mir helfen?

Ja – und das unabhängig von Alter und Geschlecht

Meine Haut ist gereizt / gerötet / trocken / empfindlich – bin ich bei Ihnen richtig?

Ja, goldrichtig sogar!

Ich reagiere oft allergisch – kann ich trotzdem kommen?

Ja, gern – wir besprechen in Ruhe worauf und wie Sie allergisch reagieren.

Hautproblemlösung – heißt das Sie unterspritzen Falten oder arbeiten mit dem Plasma Pen?

Nein, weder bei Zeitzauber Wellness noch in der Naturheilpraxis.


Dauerhafte Haarentfernung

Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen IPL und Laser?

Laser ist ein monochromatisches Licht. Dies bedeutet, dass er mit einer einzigen Wellenlänge arbeitet, die den Nachteil hat, nur eine Farbe der Haare zu behandeln. Wirtschaftsingenieure haben versucht, diesen Nachteil durch Erhöhen der Leistung von Geräten zu beheben, die dann Nebenwirkungen (vor allem Schmerzen und Verbrennungen) haben.

Gepulstes Licht ist ein polychromatisches Licht mit einer Wellenlänge, die alle Haarfarben behandeln kann. Diese Technik ist viel besser geeignet zur Haarentfernung und weniger schmerzhaft.

In Bezug auf Effizienz ist es schwer zu sagen, welche Technologie effektiver ist als die andere, denn das hängt von den Eigenschaften eines jeden einzelnen ab.
Die Anzahl der Sitzungen ist im allgemeinen die gleiche für beide Techniken; was diese beeinflussen, sind jedoch die Eigenschaften der Haut und der Haare, sowie auch die Qualität des verwendeten Geräts.

Wird die Haut oder gar tiefere Gewebeschichten geschädigt?

Nein! Selbst direkt im Anschluss an die Behandlung sehen Sie meist noch nicht einmal, wo behandelt wurde. In Einzelfällen entsteht eine kleine Rötung oder ein leichtes Kribbeln für maximal 1 Tag. Dies ist aber völlig unbedenklich.

IPL funktioniert durch Verödung der Nährwege des Haarfollikels. Dies wird als “Photokoagulation” bezeichnet. Vor dem Aufkommen der Lichttechnik zur Haarentfernung, verwendeten Ärzte elektrische Energie zur Verödung, genannt “Elektrokoagulationsdruckverfahren”. Diese Technik begann um 1880. Das bedeutet, dass seit mehr als 100 die Menschen versuchen, die Gefäße zu schließen, die die nährenden Strukturen der Haare bilden. Über 100 Jahre Arbeit sind mehr als nötig, um heutzutage Medikamente zu validieren. Die übertragenen Wellenlängen sind völlig frei von schädlichen Wellen. Darüber hinaus sind wir verpflichtet, Studien zum Nachweis der Sicherheit von gepulstem Licht durchzuführen. Details sind bei Bedarf erhältlich.

Der Program e-o gibt keine UV-Strahlung dank des integrierten Filters im Kopfteil aus. Da UV zu Hautkrebs führen kann, besteht daher kein Risiko für Krebs nach der Anwendung vom Program e-o.

Welche Bereiche können behandelt werden?

Das Gerät kann in allen Bereichen, ausgenommen Augenbrauen, verwendet werden.

Muss ich die Haare wachsen lassen, bevor ich behandeln kann?

Vor der Behandlung müssen und in den Intervallen zwischen den Behandlungen dürfen Sie rasieren! Sie müssen also nicht erst die Haare wachsen lassen um sie zu entfernen!

Sie dürfen die Haare vor, zwischen und nach den Behandlungen allerdings keinesfalls zupfen (Wachs, Pinzette, etc.). Vor der Planung der ersten Sitzung lassen Sie eine gewisse Zeit in Abhängigkeit der letzten Methode zur Haarentfernung.

Rasierer: Sie können sofort starten.
Enthaarungscreme, Wachs, elektrischer Epilierer, Zupfen: Warten Sie 6 Wochen zwischen der letzten Haarentfernung und der Haarentfernungssitzung.

Wie genau läuft eine Haarentfernungssitzung ab?

Die Haut sollte sauber, trocken und frei von Kosmetika sein. Dann rasieren Sie den zu blitzenden Bereich (wenn Ihr Patient es nicht vorher getan hat) und spülen Sie ihn mit Wasser ab. Der Program e-o wird auf Ihre individuellen Eigenschaften (Mann-Frau, zu behandelnder Bereich, Haarstärke, Hautfarbe) und die gewünschte Intensität des Blitze eingestellt. Bei grösseren Bereichen wird der Bereich mit der weißen Kreide markiert. Dann wird Gel im Blitz-Bereich aufgetragen. Sie und ich setzen die Schutzbrillen auf. Diese Schutzbrille “Maske” schützt Ihre Augen während der Haarentfernung und erinnert daran, dass Haare unter den Gläsern (und Augenbrauen), nicht behandelt werden dürfen. Die Schutzbrillen müssen für die gesamte Dauer der Sitzung getragen werden. Jeder im Raum mit Ihnen bei der Enthaarung sollte auch eine Schutzbrille tragen. Und dann fangen wir mit dem Blitzen an.

Vor der Behandlung:
Bitte rasieren Sie die zu enthaarenden Partien am Abend vorher (damit keine Haare und keine frischen Hautverletzungen vorhanden sind), und verzichten Sie auf jedwede Kosmetik wie Deo, Tagescreme, Bodylotion oder Duft.

Das Rasieren der zu blitzenden Gegend ist üblich für alle Haarentfernungstechniken unter Verwendung von Licht. Das Durch den Program e-o emittierte Licht wird durch das Melanin im Haar absorbiert und in thermische Energie (Wärme) umgewandelt. Diese Wärme wird das Haar zerstören, oder genauer, die Struktur, die es nährt. Egal, ob das Haare lang oder kurz ist, wird die Energie über die gesamte Länge verteilt. Es ist daher verständlich, dass für kurzes Haar das “Volumen” der Energie mit jedem Blitz konzentriert wird; bei langem Haar wird das gleiche Volumen verdünnt, da es über eine größere Länge verteilt ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich zu rasieren, um die Qualität der Ergebnisse zu erhöhen und Rötungen und Flecken auf der Haut zu verhindern. Rasieren sollte der einzige Weg sein, Haare vor dem Blitzen (Enthaarungscremes ist nicht erlaubt) zu entfernen.

Wozu muss das Gel aufgetragen werden?

Das Gel wird verwendet, um eine perfekte optische Leitung zwischen dem mobilen Kopf des Program e-o und der Haut sicherzustellen.
Das Ende des beweglichen Kopfs ist aus einem speziellen Glasstück hergestellt, das die Haut zum Zeitpunkt der Blitzens berührt. Wenn Sie keine Gelschicht zwischen diesem Teil und der Haut auftragen, bleibt eine dünne Luftschicht, die das das Eindringen von Lichtstrahlung verhindert – ein wenig wie Ultraschall, bei dem das Ende der Sonde auch in dem Gel schwimmt, um die Barriere durch die Luftschicht zu vermeiden.
Das Gel wurde speziell ausgewählt, um mit den Geräten des Herstellers zu arbeiten und ist das einzige, das verwendet werden darf, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Es muss eine großzügige Schicht aufgetragen werden. Die Nichtanwendung des Gels erhöht die Gefahr des Erhitzens der Oberflächenschichten der Epidermis, und verringert die Effizienz der Epilation.

Schädigt der Blitz die Augen?

Die einzige Gefahr für die Augen besteht bei einer direkten Anwendung auf dem Augapfel. Jedoch ist das Gerät mit einer Reihe von Sicherheits- und Mikrokontaktvorrichtungen ausgestattet, die ein Blitzen des Auges unmöglich machen. Das Tragen von Schutzbrillen zum Schutz der Augen ist obligatorisch und sollte während der gesamten Behandlung befolgt werden.

Dauert die Behandlung lange?

Nein! alle sind überrascht, wie schnell das geht, da eine Fläche von 7,5 qcm pro Blitz behandelt wird.

Kann ich auch gleich mehrere Bereiche in einer Sitzung behandeln lassen?

Selbstverständlich. Sie können gern in einer Sitzung gleich mehrere Bereiche behandeln lassen.

Gibt es Sonderpreise?

Nein, unsere günstigen seit 2013 unveränderten Preise gelten immer und für jeden gleich.

Ist das wirklich schmerzfrei?

Ja! Sie spüren höchstens ein leichtes Wärmegefühl, wenn das Licht blitzt oder es fühlt sich bei manchen an empfindlichen Stellen so an, als wenn man ein einzelnes Haar mit einer Pinzette entfernt. Aber alle sind sich einig, es ist kein Vergleich zu jeder anderen Methode Haare los zu werden. Die Blitzintensität kann jedoch je nach Ihrer Empfindlichkeit angepasst werden.

Ab wann werde ich ein Ergebnis sehen?

Die Ergebnisse werden Sie von der ersten Sitzung an sehen. Nach der Blitzung scheint es, dass das Haar weiter wächst, während es eigentlich in der “Vertreibungs”-Phase ist. Die ersten Haare werden am 8. Tag nach der Sitzung und in den 3 Wochen danach ausfallen. Schon nach der 1. Behandlung werden Sie ein deutlich verringertes Nachwachsen (10-20 %) feststellen. In der Zwischenzeit können Sie sich weiterhin regelmäßig rasieren, wobei Sie in diesem Fall schrittweise Streifen der enthaarten Bereiche bemerken wird.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Garantie übernehmen können, da es individuelle Gründe z.B. durch Hormone geben kann, wodurch mehr Anwendungen als die durchschnittlich angegebenen nötig werden. Mancher braucht nur 5 Behandlungen, andere wiederum 12 oder gar mehr bis das Ergebnis überzeugt. In sehr seltenen Einzelfällen tritt keine oder keine zufriedenstellende Wirkung ein.

Wenn Sie nach mindestens 2-3 Behandlungen den Eindruck gewinnen, dass ein Ergebnis vollständig fehlt, sollten die Sitzungen beendet werden.

In welchem Abstand sollten die Behandlungen durchgeführt werden?

Der Hersteller empfiehlt, dass Sie Sitzungen in zweimonatigen Abständen planen, da dies in der Regel der Nachwachszeit der
neuen Haare entspricht. Jedoch kann der Wachstumszyklus unterschiedlich sein in Abhängigkeit von dem Bereich des Körpers. Sobald Sie das Nachwachsen der Haare sehen, können Sie eine neue Sitzung planen. Im Laufe der Zeit und je nach Ihrem Feedback, können Sie Sitzungen näher oder weiter voneinander entfernt planen.

Wie viele Behandlungen werden ich benötigen?

Nach durchschnittlich 8 bis 10 Behandlungen im Abstand von jeweils ca. 2 Monaten sind meist nur noch 1-2 Behandlungen pro Jahr nötig.

Wir können keine Garantie übernehmen, da es individuelle Gründe z.B. durch Hormone geben kann, wodurch mehr Anwendungen als die durchschnittlich angegebenen nötig werden. Mancher braucht nur 5 Behandlungen, andere wiederum 12 oder gar mehr bis das Ergebnis überzeugt.

In sehr seltenen Einzelfällen tritt keine oder keine zufriedenstellende Wirkung ein. Haarentfernung mit gepulstem Licht funktioniert bei über 99% der Menschen. Aus unbekannten Gründen hat IPL keine Auswirkung bei den restlichen 1%. Wenn Sie nach mindestens 2-3 Behandlungen den Eindruck gewinnen, dass ein Ergebnis vollständig fehlt, sollten die Sitzungen beendet werden.

Ab wann ist das Ergebnis dauerhaft?

Mit 2 Monaten zwischen den Sitzungen sollte es irgendwo zwischen 18 und 24 Monaten dauern. Nach 6-10 Sitzungen sind meist nur 1-2 jährliche Nachbehandlungen notwendig. Nach –

Was ist paradoxes Nachwachsen?

Paradoxes Nachwachsen ist ein Thema umfangreicher Kontroversen. Im allgemeinen ist nur wenig über die Entwicklung des Haarsystems eines Individuums bekannt. Ein klassisches Beispiel: für einen Mann wächst Körperhaar von der Pubertät bis er ca. 40/50 Jahre alt ist. Schauen Sie sich ein Mann an, wenn er 20, 30 oder 40 Jahre alt ist, und er wird nicht das gleiche Haar haben. Allerdings wird Haarentfernung oft bei jungen Erwachsenen (im Alter von 20-30 Jahren) durchgeführt, mit anderen Worten, wenn das Haar-System noch nicht voll entwickelt ist. Es ist nicht ungewöhnlich, Haare in Zonen wachsen zu sehen, die neben den enthaarten liegen. Dies wird leider als “paradoxes” Wachstum ausgelegt, obwohl es ganz natürlich ist. Der enthaarte Bereiche kontrastiert häufig mit nicht-enthaarten Bereichen, in denen die Haare ihren normalen Evolutionsprozess durchgehen. Zusammenfassend stimuliert die Technik der Haarentfernung mit Licht nicht das Haarwachstum auf Bereichen, die nicht behandelt wurden.