Oft werde ich gefragt: Was ist der Unterschied Wellnessmassage und medizinische Massage?

Die Unsicherheit ist da oft groß. Kein Wunder, denn das ist einerseits ganz einfach zu erklären, andererseits auch wieder nicht….

Gegenüberstellung Wellnessmassage und medizinische Massage:

medizinische Massage:

  • Die Massage wird von eimem Masseur (und med. Bademeister) oder Physiotherapeut nach ärztlicher Verordnung erbracht und auf Rezept mit Zuzahlung abgerechnet.
  • Die Wiederherstellung der Beweglichkeit nach Erkrankungen und/ oder Verletzungen und Operationen des Bewegungsapparates steht im Vordergrund. Blockaden werden gelöst, Wirbel eingerenkt. Es wird an der Stelle, die “krank” ist, gearbeitet.
  • Medizinische Massagen sind sehr intensiv und meist schmerzhaft.
  • Es wird mit neutralen Massageölen gearbeitet.
  • Bei der Einrichtung, der Massageliege und den Räumlichkeiten liegt der Fokus auf Funktionalität.
  • Sie werden oft gebeten, z.B. Ihre Handtücher selbst mitzubringen.
  • Die Termine sind eng getaktet, um möglichst viele Behandlungen pro Tag anbieten zu können.
  • Die Öffnungszeiten orientieren sich meist an denen der Ärzte.

Wellnessmassage:

  • Wellnessmassagen sind immer Selbstzahlerleistungen, die meist von Wellnessmasseuren oder Spa- und Wellnesstrainern erbracht werden. TIPP: Legen Sie dennoch (wie bei den meisten hochklassigen WellnessInstituten und -Hotels üblich) Wert auf eine medizinische Ausbildung (Andea ist Heilpraktikerin und Krankenschwester), denn auch bei Wellness kann man eine Menge falsch machen und schlimmstenfalls sogar gesundheitliche Schäden verursachen.
  •  Es gibt keinen gesundheitlichen Grund für die Massage. Der Ansatz ist ganzheitlich – Ziel sind Entspannung (von Körper, Geist und Seele),  Entschleunigung, den Alltag hinter sich lassen (lesen Sie bitte auch den Artikel Stress und Entspannung).
  • (Stressbedingte) Verspannungen werden sanft gelöst, die Durchblutung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur wird angeregt, die Massage wirkt stressreduzierend und ist nach Wunsch sanft oder fester, aber nie schmerzhaft.
  • Bei der Wellnessmassage wird bei der Einrichtung und Ausstattung auf ein angenehm ruhiges, geschmackvoll und hochwertig eingerichtetes Umfeld mit einer bequemen Massageliege Wert gelegt, um Ihre Entspannung zu unterstützen. Es wird viel Zeit für den einzelnen “Gast” eingeplant, so ist z.B. Nachruhe nach der Massage selbstverständlich. Der Alltag wird soweit möglich ausgeblendet.
  • Handtücher etc. werden selbstverständlich vom Institut gestellt.
  • Es werden (optimalerweise hochwertige, hautpflegende, natürliche Bio-Massage-) Öle mit Aroma (bestenfalls natürliche ätherische Öle aus kontrolliertem Bio-Anbau mit aromatherapeuthischer Wirkung) verwendet.
  • Termine oft nur nach vorheriger Absprache – aber auch abends nach Feierabend möglich – eben dann, wann Sie stressfrei Zeit für Entspannung haben.

Sie sehen – beides hat seine Berechtigung. Wellness und medizinische Massage sind kein Widerspruch. Keines ist besser oder schlechter, sondern oft sogar eine optimale Ergänzung. Bei Blockaden, nach Unfällen und Operationen zum medizinischen Masseur – zur Entspannung, Entschleunigung und bei stressbedingten Verspannungen zum Wellness… gern natürlich zu uns! Wir freuen uns auf Sie!

© Andrea Stragier Heilpraktikerin Spa- und Wellness Trainerin – Zeitzauber-Wellness Nettetal zum Thema was unterscheidet Wellness- und medizinische Massagen