Unreine Haut weit nach der Pubertät

© Foto Comfort Zone

Unreine Haut = fettige Haut?

Immer häufiger erlebe ich es in letzter Zeit, dass Kundinnen mit vielen Unreinheiten zu mir zur Kosmetikbehandlung kommen, die vom Alter her die Pubertät schon länger hinter sich gelassen haben.

Oft sagen sie mir: ich habe ganz fettige Haut, schon in der Pubertät habe ich viel und lange unter Pickeln zu leiden gehabt.

Dazu kann ich sagen:

  • unser Hauttyp ist angeboren, dafür braucht man sich nicht zu schämen. Aber keiner möchte fettige Haut… dabei ist ein Vorteil der fettigen Haut eine sehr späte Alterung. Dies nur zur Info für die, die wirklich eine fettige Haut haben.
  • aber …. 90 % aller Menschen haben eine Mischhaut. Das heisst, unterschiedliche Porengrößen im Gesicht. Die Größe der Poren und die Regionen mit größeren Poren können dabei sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie tatsächlich fettige Haut haben, ist also eher  gering.

Wie ist das Hautbild?

Das Hautbild der Kundinnen, die mit dieser Aussage zu mir kommen, ist meist auch nicht wirklich schön: eine auf den ersten Blick ungleichmäßige, gereizte Haut mit Rötungen und vielen Mitessern, je nach Alter oft auch stark ausgeprägte Faltenbildung. Gleichzeitig höre ich dann aber auch die Aussage:” mit meinen Pflegeprodukten bin ich zufrieden…” – und da muss ich ganz klar sagen: Ihr Hautbild spricht aber eine andere Sprache! Würden Sie Ihrer Haut geben, was sie braucht, sähe sie anders aus. Aber dazu später mehr…

Was nun?

Der Weg zur Kosmetikerin ist auf jeden Fall schon mal der Richtige.

Die Behandlung in der Kabine ist klassisch:

  1. Abreinigung (Reinigungs-Gel und Tonic)
  2. Hautanalyse (Fragen zur Haut, Blick durch die Lupenlampe)
  3. Peeling (1 x die Woche sollte sein – wird aber meist “vergessen”)
  4. Massage
  5. Ausreinigung
  6. Desinfektion
  7. ggf. Serum/ Konzentrat und/ oder Maske
  8. Abschlusspflege

Das Ergebnis ist sofort sichtbar und für die Kundin meist völlig überraschend! In einer Behandlung kann man zwar nicht alle  Unreinheiten gleich entfernen, aber die Haut ist beruhigt, gleichmäßig, gut durchblutet und gestrafft.

Eine monatliche Wiederholung ist sinnvoll, denn die Haut erneuert sich alle 28 Tage. (Deshalb kann man auch beim Umstellen der Heimpflege erst frühestens nach dieser Zeit wirklich das Ergebnis beurteilen.)

Die Pflege zu Hause

Nur die Behandlung 1 x im Monat ist natürlich nicht alles. Genauso wichtig ist, wie man zu Hause pflegt…

Und da wird viel falsch gemacht, z. B.: auf Austrocknen der Unreinheiten Wert gelegt. Das ist (in diesem Alter) leider oft falsch! Was Ihr Haut tatsächlich braucht?

Lassen Sie sich beraten!

Denn optimale Ergebnisse erzielen Sie mit einer speziell auf Ihre (Haut-)bedürfnisse abgestimmten Pflege, am besten natürlich der kompletten, aufeinander abgestimmten Pflegeserie. Aber wenn Ihnen die komplette Serie zu viel auf einmal sein sollte – fangen Sie langsam an. Am besten mit dem, was wirklich auf der Haut bleibt! Reinigung und Peeling wird wieder abgenommen, aber die Creme ist entscheidend für den Erfolg!

Worauf achten beim Kauf?

Ich habe mich für qualitativ sehr hochwertige Produkte mit natürlichen und klinisch wirksamen Inhaltsstoffen entschieden, die .  mit  ganzheitlichem Ansatz weder Paraffine noch Parabene oder sonstige in der Kritik stehende Inhaltsstoffe enthalten, tierversuchsfrei und nachhaltig hergestellt werden  und mit denen Sie dennoch einen sichtbaren Erfolg sehen.

Paraffine sind preiswertige Ablegerprodukte der Mineralölindustrie. Sie sind leider heute noch in sehr vielen Kosmetika enthalten. Diese Paraffine “überziehen” die Haut mit einem scheinbar seidigen Gefühl, schotten die Haut aber tatsächlich ähnlich einer Plastikschicht ab. Bei sehr junger Haut macht sich das noch nicht so sehr bemerkbar, aber auf Dauer braucht die Haut doch Pflege…

Parabene sind Konservierungsstoffe, die unter dem Verdacht stehen, den Hormonhaushalt des Menschen störend zu beeinflussen, Allergien und sogar Krebs auslösen zu können.

Dies wird zwar in der Wissenschft kontrovers diskutiert, aber Tatsache ist, dass langsam immer mehr Hersteller darauf verzichten… da gibt es mir ein besseres Gefühl, wenn meine Produkte frei davon sind.

Durch den hohen Wirkstoffgehalt und die guten Inhaltsstoffe der innovativen Produkte sehen Sie schon bald deutliche und dauerhafte Ergebnisse – und kommen zudem lange mit den Produkten aus. Da relativiert sich auch der im Verhältnis zur Drogerie-/ Supermarkt-Ware höhere Preis.

Sie haben es in der Hand, wie wohl Sie sich beim Blick in den Spiegel fühlen möchten!

 © Andrea Stragier Heilpraktikerin, Spa- und Wellness Trainerin und Kosmetikerin – Zeitzauber-Wellness Nettetal zum Thema unreine Haut weit nach der Pubertät